Schreiben für die SEO?

Schreiben für die SEO?

Für Suchmaschinen texten? Ja, auch. Wichtiger ist aber der Leser. Mein Vorschlag: ein wenig von beidem.

Tips für einen Text, der nicht nur optisch schick ist

  • Die ersten Sätze sollten neugierig machen. Hier soll das Interesse des Lesers geweckt werden sich mit dem Text zu beschäftigen. Dieser sogenannte ‚Teaser‘ gehört bei WordPress auch in das Auszugsfeld, damit er auf Übersichtsseiten auftaucht.
  • Für die Suchmaschinen sollte das wichtigste Keyword in der Überschrift, in Bildunterschriften und auch im Fazit – so es eines gibt – des Artikels auftauchen. Aber bitte nicht um jeden Preis! Schlüsselwortsammlungen will niemand lesen!
  • Gerne darf man sich beim Schreiben an die Schulzeit erinnern: Ein Text hat eine Einleitung, einen Hauptteil, einen Schluß. Aber bitte nicht langatmig werden. Nichtssagende, dafür aber lange Texte werden weder überzeugen noch interessieren.
  • Apropos Länge: So knapp wie möglich, so ausführlich wie nötig. Das ist eine gute Faustregel.
  • Auf Sprache und Grammatik achten! Synonyme, Ausdrucksvarianten und ein korrekter Satzbau machen gute Texte aus. Und wo wir schon dabei sind: Auf Tippfehler prüfen! Ein Artikel voller Schreibfehler wird kaum ernst genommen werden.
  • Möglichst keine Textwüsten produzieren. Bilder, Infografiken, Screenshots lockern einen Text auf und reichern ihn im Idealfall an.

Ich fasse zusammen:
Neugierig machen, Schlüsselbegriffe einsetzen, gut gliedern, nicht schwafeln, fehlerfrei schreiben, Bildmaterial einsetzen – das ist dann schon die ganze Kunst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.